Ausschreibungen2018-06-25T10:09:11+02:00

23.03.
2021

Verschiedene Experimente zur Untersuchung der Ablenkung eines Spielers

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Analytisches DenkenKreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)Offenheit für neue Ideenzielorientiertes und systematisches Arbeiten
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Spieler nehmen grafisch aufwändige Situationen auf dem Bildschirm unterschiedlich wahr. Dies entspringt ihren Sehgewohnheiten, Verarbeitungsprozessen und weiteren Einflussfaktoren. Ziel der Arbeit ist es zu recherchieren und experimentell herauszufinden, ob sich bei den Auswirkungen dieser Störeffekte in irgendeiner Weise grundlegende Regeln und Kategorien ableiten oder Regelmäßigkeiten extrahieren lassen.

23.03.
2021

Automatische Generierung von Texten aus wenigen Hinweisworten

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)optional prozedurale GenerierungPraktische Programmier- und Scriptingkenntnisse
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Bereits seit vielen Jahren ist bekannt, dass geschriebene Texte gewissen Regeln unterliegen, sich sprachliche Muster ausprägen und Floskeln genutzt werden. Daraus ergibt sich bspw. die mittlerweile etablierte Praxis einer vollautomatischen Generierung von rein Daten-getriebenen Texten (bspw. Kurzartikel über Sportergebnisse). Die Arbeit soll evaluieren, ob und mit welchen Grenzen derartige Techniken auch für komplexere Fälle (bspw. Questbeschreibungen oder Dialoge) anwenden lässt.

23.03.
2021

Storytelling in VR/AR/verschiedenen Medien

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)Offenheit für neue Ideen
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Storytelling in Schrift und Bild ist ein über die Jahre gut gewachsener Bereich, der sich gut auf klassische Videospiele übertragen ließ. Die voranschreitende Entwicklung umfangreicherer VR-Spiele bringt die ansprechende Vermittlung einer Geschichte auch dort ins Spiel. Aufgrund der höheren Immersion und Freiheitsgrade sowie der generellen Sonderstellung eines VR-Setups unter den geschichtenerzählenden Medien ergeben sich neue Herausforderungen und Vorgehensweisen, deren Exploration und Evaluation das Kernthema dieses Arbeitsthemas darstellt.

23.03.
2021

Effekte visueller Effekte in verschiedenen Grafikstilen

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: 3D-ModellierungKreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Kleine visuelle Effekte machen viele Spiele optisch "rund" und verbessern das Spielgefühl stark. Jedoch führen je im Spiel verwendetem Grafikstil verschiedene visuelle Effekte zu verschiedenen Spielerfahrungen (bspw. Lichtstrahlen in Skyrim vs. Pokemon Snap vs. Sportspiel). Die Arbeit soll die stilbasierten Besonderheiten und eventuell vorhandene grundsätzliche Regeln bei der Verwendung von visuellen Effekten in Abhängigkeit von verschiedenen Grafikstilen untersuchen.

23.03.
2021

Untersuchung des Verhaltens verschiedener Architekturen neuronaler Netze in Unity

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Arbeit mit UnityGrundverständnis maschinelles LernenPraktische Programmier- und Scriptingkenntnisse
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Mittels des ML-Agents-Pakets können in der Unity-Engine recht einfach neuronale Netze angebunden und für diverse Zwecke eingesetzt werden (z.B. Steuerung der Szenenobjekte). In der Arbeit soll anhand zielgerichteter Experimente untersucht werden, welchen Einfluss die Variation der für die Gestalt eines Neuronalen Netzes ausschlaggebenden Parameter auf die in der Engine umsetzbaren Anwendungsfälle hat.

23.03.
2021

Semi-Prozedurale Generierung von 2D oder 3D-Welten auf Grundlage von Seedwerten

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: 3D-Modellierungoptional prozedurale GenerierungPraktische Programmier- und Scriptingkenntnisse
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Die prozedurale Generierung von Levelarchitekturen ist in diversen Spiel-Genres nicht wegzudenken. Manchmal hat der Spieler anhand frei wählbarer Parameter Einfluss auf die Beschaffenheit der Welt. Die Arbeit soll evaluieren, welche verschiedenen Eingaben/Voraussetzungen sinnvoll in Level überführt werden können (bspw: "Kann man automatisiert ein 2D-Level aus einem Bild der Skyline von New York generieren?") und wo die Flexibilitätslimits der Technik liegen.

23.03.
2021

KI verschiedener Schwierigkeitsgrade für Brettspiele

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Offenheit für neue IdeenPraktische Programmier- und Scriptingkenntnissezielorientiertes und systematisches Arbeiten
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Es gibt viele Arten, künstliche Intelligenzen in Videospielen zu simulieren. Auf Entwicklerseite ist ihnen gemein, dass eine das Spiel möglichst gut spielende Entität angestrebt wird. Diese Herangehensweise führt im Ergebnis meist zu einer von zwei Extremen: entweder ist die KI unschlagbar stark (bei gutem Implementierungskonzept) oder trivial einfach zu besiegen (bei rudimentärem Konzept). Ziel der Arbeit ist nun, am Anwendungsfall eines virtuellen Brettspiels zu evaluieren, mit welchen Herangehensweisen die Abstufung zwischen diesen Extremen geschehen kann.

23.03.
2021

GameDesigns basierend auf Sound

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)Offenheit für neue Ideen
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Eine Möglichkeit für multidirektionalen Surround Sound findet sich heute in jedem etwas besser ausgestatteten Gaming Setup. Viele Spiele nutzen den Sound und seine Ursprungsrichtung auch bereits zur Unterstützung des generellen Spielerlebnisses. Ziel der Arbeit soll es nun sein, ein Spiel zu entwerfen, welches nur sehr rudimentäre optische Elemente beinhaltet und sein Gamedesign und die Spielerfahrung quasi ausschließlich auf das auditive Erlebnis fokussiert.

23.03.
2021

Fantasiesprachengenerator für verschiedene Sprachrichtungen

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)optional prozedurale Generierung
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Basierend auf dem durch verschiedene Spielereihen bekannten Prinzip der Fantasiesprachen (also nach Sprache klingendes "Gemurmel" ohne Inhalt) soll ein System entstehen, das auf Grundlage verschiedener für Sprache typischer Parameter (Höhe, Geschwindigkeit, Weltsprache, evtl. Kontext, etc.) einige Audioerzeugnisse mit entsprechenden Eigenschaften generiert.

23.03.
2021

Portierung 2D-Grafikstile nach 3D

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: 3D-ModellierungKreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)Offenheit für neue Ideen
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Man kennt im 2D-Art verschiedenste (Zeichen)-Stile (Anime sieht anders aus als Ölzeichnung, ist anders als Aquarell, ist anders als expressionistische Kunst). Weiterhin hat jeder Mensch seine eigene Art zu zeichnen, die sich in vielen seiner Kunsterzeugnisse wiederfindet. Die Arbeit soll untersuchen, ob (und im besten Fall: wie) ausgewählte stilistische Besonderheiten in dreidimensionale Welten übertragen werden können, ohne ihre Charakteristiken zu verlieren.

23.03.
2021

VR Fitness/Gamification klassischer Trainingsinhalte

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Analytisches DenkenInteresse an medizinischen Fragestellungen
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

VR-Spiele haben nicht selten einen körperlich anspruchsvollen Aspekt. Allein das Aufstehen vom Rechner ist eine für den Spieler meist ungewohnte Aktivität. Die Arbeit soll untersuchen, inwiefern klassische Workouts von der VR-Technik profitieren oder gar Ergebnis und Motivation des Trainierenden durch Immersion und spielbasierten Kontext optimiert werden können.

23.03.
2021

Menschliche Erkundungsmuster

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Analytisches DenkenKreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Ein im wahrsten Sinne des Wortes zielführendes Leveldesign ist für viele Spiele unabdingbar. Dabei stellt sich die Herausforderung, mit dem gleichen Design viele verschiedene Spielertypen ansprechen zu wollen. Ein gern erkundender Spieler wird aber mehr kleine Geheimnisse finden als jemand, der auf effektivstem Weg ans Ziel möchte. Jedoch soll auch dieser alle für den Fortschritt wichtigen Items finden. Durch Profilierung der Erkundungsgewohnheiten verschiedener Spielertypen soll ein Leitfaden für die zielgerichtete Levelerstellung entstehen.

23.03.
2021

Haben Auditive, Visuelle oder Haptische Clues mehr Einfluss auf den Spieler?

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Analytisches Denkenzielorientiertes und systematisches Arbeiten
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Videospiele sind ein Konglomerat aus verschiedensten Einflussfaktoren auf die Erfahrung des Anwenders. Dabei ist es für jeden Anwendungsfall unterschiedlich, mit welchen Mitteln die gewünschte Erfahrung erreicht werden kann. Die Arbeit soll sich den Hauptfaktoren systematisch nähern und deren tatsächlichen Einflusseffekt untersuchen.

23.03.
2021

Matchmaking in Social Games

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Analytisches Denkenzielorientiertes und systematisches Arbeiten
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12- 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Matchmakingverfahren in klassischen kompetitiven Videospielen führen immer wieder zu diskussionswürdigen Vorkommnissen, sind aber im Großen und Ganzen ein mit hinreichender Qualität gelöstes Problem. Anders sieht es bei den während Corona boomenden Social Games jeglicher Art aus (Among Us, Jackbox Partyspiele, diverse Drawing-Games), da hier meist keine harten Erfolgsfaktoren erfasst werden können, sondern das Spielerlebnis auf weichen sozialen Faktoren und tiefen taktischen Hintergedanken beruht. In der Arbeit soll diese ungelöse Herausforderung systematisch angegangen werden.

23.03.
2021

Effiziente, aber detailgetreue Modellierung eines realweltlichen Makroobjektes

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: 3D-ModellierungArbeit mit Unity
Ansprechpartner*in der Hochschule: Manuel Heinzig, M.Sc. heinzig@hs-mittweida.de
Dauer: 12 - 24 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Angedachtes Arbeitsziel ist die Erstellung eines 3D-Modells des Jahnsdorfer Flughafens. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der effizienten Durchführung des Modellierungsprozesses sowie die Nachnutzbarkeit des Modells in einem Videospiel. In beiden Kontexten muss eine begründete Abwägung des umsetzbaren Detailgrades getroffen werden.

01.04.
2021

In 3 Monaten zum IT-Consultant (m/w/d)

Trainee
Fähigkeiten: Begeisterung für IT-Themen und Interesse, immer mehr dazu zu lernenLust auf spannende Projekte bei unseren Kunden vor Ort und die damit verbundene ReisebereitschaftPraktische Programmier- und ScriptingkenntnisseStudium der Informatik, Mathematik, Physik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs
Arbeitgeber: profi.com AG
Standort: Dresden
Ansprechpartner*in im Unternehmen: Anna-Linnea Andres alandres@proficom.de

Unser Unternehmen stellt immer noch ein! Und schon bald heißt es wieder „in 3 Monaten zum IT-Consultant (m/w/d)“.

Unser Traineeprogramm startet am 01.04.2021 in Dresden und Ihr habt Gelegenheit tiefe Einblicke in die Themen Softwaretest (Testautomatisierung und Last- & Performancetest) sowie Cloud-Automatisierung zu werfen.

Erste Einblicke bekommt Ihr auf unserer Seite zum Traineeprogramm:
https://www.proficom.de/karriere/it-traineeprogramm.html

In den ersten Wochen erwartet Euch eine Reihe von Seminaren, die durch unsere erfahrenen IT-Berater durchgeführt werden, bevor Ihr das Gelernte in einem Vertiefungsprojekt anwendet und erweitert.

Nach dem Abschluss dieses Programms geht es dann als Associate IT-Consultant in spannende Projekte, in denen Ihr weiter wachsen und unsere Kunden von euch und unseren Dienstleistungen begeistern könnt.

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Eure Bewerbungsunterlagen.
Ihr habt noch weitere Fragen? Dann wendet euch gern an: alandres@proficom.de

17.08.
2020

Fachinformatiker/in / Systemadministrator/in

Teilzeitstelle (75%)
Fähigkeiten: abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in oder in einem für die Tätigkeit ähnlich geeigneten Beruf mit gleichwertigen Kenntnissen und FähigkeitenAnalytisches DenkenBegeisterung für neue Aufgaben und HerausforderungenDurchsetzungs- und kommunikationsstarkErfahrungen mit CMS-Redaktionssystemen wie z.B. TYPO3Hardwarekenntnisse von PC-, Server- und Storagesystemen sowie Netzkomponentenhohe TeamfähigkeitImplementierung, Betrieb und Administration von Serverdiensten (Webserver, Datenbankserver)In ihrem Fachgebiet in englischer Sprache arbeitsfähigOffenheit für neue IdeenOrganisationstalentsehr gute bis gute Kenntnisse auf folgenden Gebieten: Administration von Mac OS X und Windows Clients, Linux Servern.Sicheres AuftretenSoftwareinstallation (Betriebssysteme und Applikationen) und Scripterstellung zur automatisierten Softwareverteilungsowie Berufserfahrung in einem vergleichbaren UmfeldÜberzeugungsfähigkeit im persönlichen Gesprächzielorientiertes und systematisches Arbeiten
Arbeitgeber: TU Dresden, Medienzentrum
Standort: Helmholtzstr., 01069 Dresden

An der TU Dresden, Medienzentrum, ist in dem Projekt „Unterrichten mit digitalen Medien in Sachsen (UndiMeS)“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektstelle als

Fachinformatiker/in / Systemadministrator/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 8 TV-L)

bis zum 31.12.2022 (Befristung gem. TzBfG), mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zu besetzen.

Das Medienzentrum (https://tu-dresden.de/mz) ist eine Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dresden und eines der führenden Forschungszentren im Gebiet der Digitalisierung im Bildungs-, Forschungs- und Gesellschaftskontext.

Aufgaben: Konzeption, Entwicklung und Realisierung des Aufbaus sowie Optimierung und Betrieb der Medien- und IT-Infrastruktur in neu einzurichtenden Technology Enhanced Teaching-Laboren; Aufbau und Fortführung der Dokumentation aller Systeme; selbstständige fachliche Beratung und Unterstützung der Projektleitung bei Investitionen (Hard- und Software); Durchführung der diesbezüglichen Dokumentation; Sicherung der Datenübergänge von in MZ-Projekten entwickelter Software für die Labore sowie deren Anpassung und nachhaltige Pflege; enge Zusammenarbeit mit den Systemadministratoren/-innen an Medienzentrum und ZIH der TU Dresden.

Stellenausschreibung unter https://www.jobportal-wachstumsregion-dresden.de/job-boerse/10000-1179806720-S

01.03.
2020

Erweiterung und Anpassung des Atlas an die Hochschule Mittweida

BachelorarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kenntnisse der WeboberflächenprorammierungphpJavaScript
Ansprechpartner*in der Hochschule: Prof. Dr. Toralf Kirsten toralf.kirsten@hs-mittweida.de
Dauer: 12 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

An der HS Mittweida wird ein Atlas aufgebaut, der Publikationen , Metadaten und Daten sowie Algorithmen aus verschiedenen Fachgebieten zusammenfasst. Der Atlas verwendet die SEEK Plattform.
Das Ziel der Arbeit ist die Gestaltung sowie HSMW-spezifische Anpassung der Plattform und ihre Ausrichtung an aktuellen Trends in der Gestaltung von webbasierten Benutzeroberflächen. Die Erweiterung kann bspw. mit PHP und JavaScript vorgenommen werden.

01.03.
2020

Konzeption und Implementierung einer Weboberfläche basierend auf RESTful Service zur Verwaltung zeit- und personenbezogener Geopositionen

BachelorarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kenntnisse der Weboberflächenprorammierung
Ansprechpartner*in der Hochschule: Prof. Dr. Toralf Kirsten toralf.kirsten@hs-mittweida.de
Dauer: 12 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Im Rahmen des Praxismoduls o. einer Bachelorarbeit soll auf einem bestehenden RESTful Service zur Verwaltung zeit- und personenbezogener Geopositionen soll eine webbasierte Benutzeroberfläche (GUI) konzipiert und implementiert werden. Die GUI soll sowohl die Suche nach relevanten Personen und Geo-Positionen ermöglichen als auch den Import neuer Daten realisieren. Für Letzteres ist das Hochladen von Dateien notwendig, die Geopositionen enthalten, die von dem Service verarbeitet wird. Die Weboberfläche soll dem Anwender im Anschluss die eingefügten Daten anzeigen.

01.03.
2020

Konzeption und Implementierung einer Weboberfläche basierend auf RESTful Service zur Verwaltung von Schimmelpilzproben und deren experimenteller Annotation

BachelorarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Kenntnisse der Weboberflächenprorammierung
Ansprechpartner*in der Hochschule: Prof. Dr. Toralf Kirsten toralf.kirsten@hs-mittweida.de
Dauer: 12 Wochen
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida

Aufbauend auf einem bereits exisiterenden RESTful Service zur Verwaltung von Schimmelpilzproben und deren experimenteller Annotation soll eine Weboberfläche (GUI) konzipiert und implementiert werden. Die GUI dient dazu, sowohl neue Beschreibungen von Proben und deren Annotationen einzufügen als auch bestehende Probenbeschreibungen auf Basis der Annotationen zu durchsuchen.
Dafür soll eine ElasticSearch Instanz an den bestehenden RESTful Servive angebunden werden, die der Indexierung und dem Durchsuchen der Daten sowie der Sortierung / Ranking der Suchergebnisse dient.

20.03.
2019

Entwurf interaktiver maschineller Lernverfahren

BachelorarbeitForschungsmodulMasterarbeitPraxismodul
Fähigkeiten: Erfahrungen in der Entwicklung (ideal Python)Grundverständnis maschinelles LernenKreativität (UX, Gestaltung, Ideenfindung)
Ansprechpartner*in der Hochschule: Dipl.-Inf. Richard Vogel richard.vogel@hs-mittweida.de
Dauer: je nach Typ
Tarif/Vergütung: keine
Arbeitgeber: Hochschule Mittweida
Standort: Mittweida
Ansprechpartner*in im Unternehmen: Richard Vogel richard.vogel@hs-mittweida.de

Maschinelle Lernverfahren sind für den Anwender häufig eine Blackbox. Wie ML-Modelle intern arbeiten und aus welchen Gründen sie zu den gegebenen Aussagen kommen, lässt sich ohne tieferen Einblick in das Innere schwer sagen. Das hinterlässt den Beigeschmack, Entscheidungen auf Basis von Unsicherheit zu tätigen. Einige Modelle und Verfahren lassen sich visualisieren und gegebenenfalls durch den Nutzer beeinflussen. Dieser Bereich wird als Explainable Artificial Intelligence bezeichnet (XAI).

An der Professur Medieninformatik arbeiten wir derzeit an einem interaktivem Framework zur Visualisierung von Daten-Pools und Modellen. Falls Sie ihr Studium im Bereich des maschinellen Lernens vertiefen und sich an der (Modul-)Entwicklung und Ideenfindung beteiligen möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Nach oben