Leichte Sprache gewinnt: Wissenschaftspreis der Hochschule Mittweida

Claudia Hösel M.Eng. M.A. wird für ihre Forschungsleistungen in der Domäne der Leichten Sprache mit dem Wissenschaftspreis der Hochschule Mittweida ausgezeichnet. Mit ihrem Forschungsbeitrag „Prozessautomatisierung bei der Übersetzung von Standardsprache in Leichte Sprache durch KI-gestützte Assistenzsysteme“ wurde sie unter zahlreichen Einreichungen nominiert und erzielte schließlich den dritten Platz. Der Wissenschaftspreis der Hochschule Mittweida würdigt herausragende Leistungen in Forschung und Entwicklung und soll zugleich Anreize für weitere Vorhaben vermitteln.

Leichte Sprache gewinnt: Wissenschaftspreis der Hochschule Mittweida2021-04-29T16:48:27+02:00

beta 2021

Seit 2015 findet zu Beginn des Jahres die beta statt, ein vom Bachelor-Studiengang "Medieninformatik und interaktives Entertainment" veranstaltetes Event. Höhepunkt des Events ist die Vorstellung des Spieleprojekts des fünften Semester, zudem finden sich im Programm auch zahlreiche Vorträge und Workshops von bekannten Persönlichkeiten der deutschen Videospiele-Industrie. Was normalerweise im TV-Studio der Hochschule stattfand, musste jedoch dieses Jahr aufgrund der Pandemie in die virtuelle Welt verlegt werden.

beta 20212021-02-11T15:29:51+01:00

Studieninformationstag am 14. Januar 2021

Trotz Corona präsentierte sich die Hochschule auch im neuen Jahr den zukünftigen Studierenden. In einem Livestream auf der Videoplattform YouTube wurden die verschiedenen Studiengänge vorgestellt, darunter auch der Studiengang "Medieninformatik und Interaktives Entertainment". Im Dialog mit Moderator Maximilian Benda stand Professor Alexander Marbach Rede und Antwort zu Fragen rund um den Studiengang und die damit verbundenen Projekte "beta" und "alpha".

Studieninformationstag am 14. Januar 20212021-01-21T14:11:42+01:00

Projektstart: „xBloks – Blockchain-basiertes eSports-Profiling“

Zum 01.01.2021 startete unter der Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Marc Ritter und Prof. Christian Roschke das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 03WIR1313 geförderte Projekt „xBloks – Blockchain-basiertes eSports-Profiling“. Das Projekt ist innovativer Bestandteil der Blockchain-Schaufenster-Region Mittweida und zielt darauf ab, Spieleridentitäten blockchain-basiert zu analysieren, um Manipulationen bei eSports-Veranstaltungen vor allem im Bereich der Rennsimulationen zu vermeiden.

Projektstart: „xBloks – Blockchain-basiertes eSports-Profiling“2021-04-28T16:00:49+02:00

Interaction Science mit Künstlicher Intelligenz als Online-Workshop

Auch in diesem Jahr durfte das zweite Matrikel der Medieninformatik und interaktives Entertainment-Masterstudenten Erfahrungen im Rahmen des dreitägigen Intensivworkshops Interaction Science im Fahrsimulator sammeln. Das Ziel des Workshops ist es, den Datenanalyseprozess von der Aufzeichnung der Daten bis zu deren Auswertung zu durchlaufen. Die Anleitungen dazu lieferten die beiden Professor*innen Prof. Dr. rer. nat. Marc Ritter und Prof. Dr. habil. Ing. Matthias Vodel sowie wissenschaftliche Mitarbeiter*innen im Umfeld der Medieninformatik. Aufgrund der besonderen Umstände der Coronasituation konnte dieser nicht vor Ort stattfinden, sondern erhielt eine Umstrukturierung zum Online-Workshop. Dies stellte nicht nur die Dozierenden, sondern auch die Studierenden vor große Herausforderungen.

Interaction Science mit Künstlicher Intelligenz als Online-Workshop2020-11-14T15:19:40+01:00

In Leipzig zur langen Nacht der Computerspiele

Großer Andrang auf den Stand der Hochschule Mittweida und [...]

In Leipzig zur langen Nacht der Computerspiele2019-09-10T11:58:10+02:00

Brille Auf! – Schüler blicken hinter die Kulissen der Virtual Reality

Im Rahmen der Siegerehrung des Sächsischen Informatik-Wettbewerbs lud die Professur Medieninformatik Schüler verschiedener Klassenstufen zu dem Workshop "Brille auf!" ein. Unter der Leitung von Manuel Heinzig konnten die Schüler vor Ort an der Entwicklung eines Virtual-Reality Computerspieles in Form einer Diskussionsrunde mitarbeiten. Nach einem kurzen kennen lernen folgten angeregte Diskussionen über die verwendete Game-Engine, Aufbau und Aussehen des VR-Spiels.

Brille Auf! – Schüler blicken hinter die Kulissen der Virtual Reality2018-09-13T11:33:08+02:00
Nach oben